16.11 / Apartmentsiedlung Wagonlits, Schlieren

in Planung seit Juli 2016

Wohnraum für ausgesuchte Teilstrecken auf der Reise des Lebens

Die Bewohnerschaft der Apartment-Siedlung „Wagonlits“ ist äusserst heterogen und teilt vor allem das Bedürfnis nach flächenmässig optimiertem Wohnraum an gut erschlossener Lage.

Verschiedene Lebensphasen, unterschiedliche Bewegungsradien und Tagesabläufe stellen vielfältige Anforderungen an das direkte Wohnumfeld. Die Aufenthaltsdauer kann von wenigen Wochen bis zu mehreren Jahren variieren.

 

„Wagonlits“ ist ein offenes System, das sowohl Räume für den Rückzug als auch Orte für Begegnungen beinhaltet. Es kann attraktives Nachtquartier mit Wäscheservice sein, bietet aber auch die Möglichkeit, zum Zuhause zu werden. Durch das zusammenhängende System von offenen Lauben mit punktueller Vertikalerschliessung wird jede Wohnung zu einem Teil der ganzen Siedlung. Selbst bei den optimierten Raumverhältnissen der kleinsten Einheit ist auf der dem Laubengang abgewandten Seite der Wohnung die Privatheit gewährleistet. Die sorgfältige Gestaltung und Pflege der gemeinsam genutzten Flächen -  Höfe mit Aufenthaltsqualität, der zentrale Park und das urbane Wohnzimmer im Erdgeschoss an der Badenerstrasse - bilden die Grundlage für eine angenehme Nachbarschaft auf längere oder kürzere Zeit.

 

Konstruktion und Konzeption der Gebäude sind direkt von der Nutzungsidee abgeleitet. Nutzungsoffenheit und Variabilität werden durch ein Nebeneinander der Funktionen auch über einen langen Zeitraum gewährleistet.

Die Funktionen - Tragwerk, Gebäudehülle, haustechnische Erschliessung - wurden in sich optimiert und bilden ein System, das der räumlichen Komposition entspricht.

 

„Wagonlits“ versteht sich als Teil von „Schlieren West“ und somit als Ergänzung zum grossen Angebot an 3- und 4-Zimmer-Wohnungen, das in den letzten zehn Jahren zwischen Bahnhof und Stadtgrenze entstanden ist. Die 97 1-Zimmer- und 66 2-Zimmer-Wohnungen sollen das Angebot im jungen Stadtteil abrunden. Wird das gesamte Wohnangebot von Schlieren betrachtet (Zahlenangaben für das Jahr 2015. Quelle: www.statistik.zh/gemeindeportraet), erhöht sich der Anteil von 1-Zimmer-Wohnungen am Gesamtwohnungsangebot von 7.2% auf 8.2% (neu 8'735 Wohnungen), derjenige von 2-Zimmer-Wohnungen von 21,1% auf 21.4% bei einem kaum spürbaren Rückgang des Anteils an 3-Zimmer-Wohnungen von 36.6% auf 35.9%. Die Konzentration von kleinen Wohnungen in einer Siedlung ermöglicht das Angebot von Zusatzleistungen, die über die Siedlung hinaus genutzt werden können, wie das rund um die Uhr bediente Café und die Wäscherei sowie der Unterhalt der Anlage durch einen Concierge vor Ort, auch bei moderaten Mieten.

 

Im engen Rahmen der Gestaltungsplanvorgaben, die aufgrund der hohen Lärmbelastung wenig Spielraum offen lassen, schliessen Gebäudevolumetrien und Aussenräume an die Bebauung der benachbarten Areale an. In Parkallee und Park überlagern sich Siedlung und Quartier. Zwischen dem Gebäudeschwarm der Siedlung „Stadtstück“ im Westen und der Schulanlage „Lernfabrik“ im Osten bietet die Apartmentsiedlung „Wagonlits“ direkt an der Entwicklungsachse der Limmattalbahn variabel bespielbare Räume für vielfältige Lebenswelten an.

Planungsteam

  • Auftraggeber – Ecoreal Schweizerische Immobilien Anlagestiftung
  • Architektur – Hanspeter Oester Reto Pfenninger Architekten / Peter Schuberth (PL), Roman Scheuber
  • Landschaftsarchitektur – mavo Landschaften GmbH
  • Bauleitung - Schwendener Baumanagement AG
  • Tragwerk - Büro Thomas Boyle + Partner AG Bauingenieure SIA usic
  • Haustechnik & Energie - Sustainable System Solutions GmbH
  • Bauphysik & Akustik - bakus Bauphysik & Akustik GmbH
  • Elektroplanung - Inelplan AG Elektroingenieure